Unser Angebot > Sportarten > Karate-Do > Karate-News  

Träger des 6. DAN beim TSB

 

 

 

39 Jahre Karate und sprühend vor Begeisterung und Hingabe für diesen Sport, so lässt sich Dieter Demuth kurz beschreiben. So wundert es nicht, dass der Karateka am 07.05.17 in Kamen die Prüfung zum 6. DAN erfolgreich abgelegt hat.

Dieter Demuth begann 1978 sein Training beim TSB in Flensburg, dem er bis heute treu geblieben ist, und absolvierte 1987 seine erste DAN-Prüfung und ist seitdem Träger des schwarzen Gurtes. Trainiert hat er bei dem Gründer der Goju-Ryu Karate Abteilung in Flensburg, Jürgen Reher, einem Schüler Fritz Nöpels (10. DAN). Goju-Ryu ist neben Shotokan, Wado-Ryu und Shito-Ryu eine der vier großen Stilrichtungen des Karate in Deutschland.

GO (hart) und JU (weich) sind grundlegendes Prinzip dieser Stilrichtung, die in einem ausgleichenden Verhältnis die Ausführung des Kihon-Ido (Grundschule) der Kumite (Wettkampf) und  der Katas (Kampf gegen einen imaginären Gegner) bestimmen. Einige Elemente des Judos (z.B. Würfe) sind in diese Stilrichtung integriert. Das GO (hart) wird durch regelmäßiges Training erworben, gleichzeitig wird dem JU (weich) große Bedeutung zugemessen, um nicht zu verkrampfen und einen natürlichen Ausgleich zu schaffen. Das richtige Ergebnis ist sich zu stärken und Geschmeidigkeit zu üben.

Für Dieter Demuth ist Karate-Do mehr als ein Sport, sondern ein hervorragender Weg (Karate Do = der Weg der leeren (waffenlosen) Hand) den ganzen Körper zu trainieren und beinhaltet alle Inhalte eines umfangreichen Trainings: Flexibilität, Kraft, Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer. Goju-Ryu Karate kann ein Leben lang trainiert werden, der Gesundheitsaspekt ist von großer Bedeutung und wirkt sich positiv auf alle Bereiche des Lebens aus. Karate als Kampfkunst enthält eine breite Palette ausführbarer Techniken der Selbstverteidigung.

Als Stilrichtungswart des Goju-Ryu in Schleswig-Holstein organisiert und gibt Dieter Demuth Lehrgänge und ist nicht nur B-Trainer, sondern auch als A-Prüfer berechtigt DAN-Prüfung abzunehmen.

Der nächste Lehrgang im TSB Flensburg mit offener DAN-Prüfung findet im Juli für alle Stilrichtungen des Karates unter Leitung von Fritz Nöpel statt. Dieser wird traditionsgemäß seit 30 Jahren jährlich durchgeführt. Fritz Nöpel ist der Wegbereiter des Goju-Ryu-Karate in Deutschland. Er ist Träger des 10. DAN und des Ehrentitels Hanshi und damit höchstgraduierter DAN-Träger weltweit im Goju-Ryu.

Im Dojo (Trainingsraum) „Am Schützenhof“ werden von Dieter Demuth dienstags und freitags jeweils von 19.30 bis 21.30 Uhr Träger unterschiedlicher Kyu (Schülergrade) trainiert. Die 9 Kyu-Grade haben die Gürtelfarben weiß bis braun und bereiten den Erwerb des DAN vor. DAN bedeutet wörtlich übersetzt „Stufe“ und verdeutlicht, dass es ein weiterer Schritt auf Dieter Demuths Weg des Karate- Do ist, der sicherlich noch lange nicht zu Ende ist.

Elmer Misch

Pressewart Karate-Do