Unser Angebot > Sportarten > Synchronschwimmen > Unsere News  

TSB Nachwuchssynchronschwimmerinnen erfolgreich

Beim Pflichttest des Schleswig-Holsteinischen Schwimmverbandes in der Landessportschule Malente konnten unsere Nachwuchssynchronschwimmerinnen gute Punkte und Platzierungen erreichen. In der Pflichtgruppe I siegte in der Altersklasse C Emily Schablin (Jg. 2005) mit 41,930 Punkten. In der Pflichtgruppe II sicherte sich in der jüngsten Altersklasse D (Jg. 2006 und jünger) mit der Tagesbestnote von 53,69 Punkten Daria Martens (2007) die Goldmedaille. Silber ging an ihre Mannschaftskollegin Merve Rönnau (Jg. 2006) mit 43,35 Punkten.

 

.

 

 

 

Silber beim Deutschen Ranglistenturnier für Sinja Weychardt

Nach langer Zeit ging es mal wieder zu einem Wettkampf nach Karlsruhe. Die Erweiterung und der Umbau des Fächerbades war Ende 2016 fertiggestellt worden. Die 159 Teilnehmer aus 22 Vereinen erwartete ein tolles modernes Schwimmbad. Das Highlight des Bades ist sich die Möglichkeit sowohl das Dach als auch die Seitenfenster im Sommer zu öffnen.

Der TSB Flensburg schickte in diesem Jahr 3 Synchronschwimmerinnen zum PRT. Nach dem Gewinn bei Radio Schleswig-Holstein ging es mit dem Flugzeug nach Karlsruhe. Die Jugend- und Nationalschwimmerin Sinja Weychardt qualifizierte sich im Vorkampf mit 66,2140 Punkten als 2. für das Altersklassenfinale und als 12. für das Halbfinale der besten 24 Schwimmerinnen in der Offenen Klasse. Im Finale am Sonntag schlichen sich ein paar Flüchtigkeitsfehler ein, aber mit 65,1116 Punkten sicherte sie sich die Silbermedaille hinter Justine Seibert aus München. Ein kleiner Wehrmutstropfen mit 0,3 Punkten Rückstand verpasste sie als 14. knapp das große Finale der Offenen Klasse.

Im Jahrgang 2001 erschwamm sich Fenja Jessen mit 62,0811 Punkten einen guten 7. Platz und konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um 3 Punkte steigern. In der Altersklasse C verbesserte die jüngste TSBerin Lilith Schwedler (Jg. 2003) ihre persönliche Bestmarke um 6 Punkte auf 60,650 Punkte. Als drittplazierte zog sie direkt ins Altersklassenfinale ein. Dort patzte sie beim Barracuda, was sie die Medaille kostete. Am Ende reichte es zu Rang 4. Mit ihrer Pflichtpunktzahl schaffte sie aber bereits die Qualifikation zur Sichtung des Deutschen Schwimmverbandes für den Nachwuchskader 2017/2018.

 

 

 

.

RSH zahlt die Rechnung der TSB Synchronschwimmerinnen

Manchmal muss man auch Glück haben. Unsere TSB Trainerin Petra Obermark hatte bei RSH die Rechnung für die Flugkosten zum Deutschen Pflichtranglistenturnier in Karlsruhe ihrer Synchronschwimmerinnen eingereicht. Bei der RSH Aktion „RSH zahlt ihre Rechnung“ hatte Moderatorin Sharon Heyn die Rechnung gezogen und Petra schaffte es mit große Unterstützung rechtzeitig innerhalb von 3 Musiksongs bei RSH anzurufen. Nun übernimmt RSH die Rechnung für die TSB Synchronschwimmerinnen.  

 

 

.

 

TSB-Schwimmjugend löste den Gewinn beim Vereinszukunftspreis im Hansa Park ein!

Am 3. Oktober machten sich 44 Kinder und Jugendliche aus der Schwimm- und Turnabteilung mit 4 Betreuern auf den Weg zum Hansapark nach Sierksdorf. Die Schwimmabteilung hatte beim Vereinszukunftspreis des Landessportverbandes mit seinem Konzept „Wasser bewegt- die Mischung macht`s!“ die Jury überzeugt. Der Preis 50 Eintrittskarten für den Hansapark. Pünktlich um 7.00 Uhr morgens startete der Reisebus vom Busunternehmen Bock vom Campusbad in Richtung Sierksdorf. Trotz der frühen Uhrzeit und des Nieselwetters waren alle bester Laune. Busfahrer Helge sorgte mit einer DVD von Asterix und Oberlix für gute Unterhaltung auf der Fahrt. Nach gut 2 Stunden war das Ziel erreicht. Der Wettergott meinte es gut. In Sierksdorf schien sogar die Sonne. Nach einem kurzen Fototermin und einer kleinen Stärkung ging es auch schon rein ins Vergnügen. Natürlich wurden sofort die Hauptattraktionen „Der Fluch von Novgorod“ oder „Der Schwur des Kärnan“ erstürmt. Aber auch die Achterbahn „Nessi“ war das Ziel. Einige konnten gar nicht genug bekommen und fuhren 4 x hintereinander. Um 17.00 Uhr saßen alle erschöpft und müde, aber voller Eindrücke wieder im Bus in Richtung Flensburg. Einige Kinder kamen aus dem Erzählen gar nicht heraus. Fazit: Es war ein rundum gelungener Tag!

 

TSB Flensburg erhält den Verein-Zukunftspreis

Zehnmal verlieh der Landessportverband Schleswig-Holstein, die Sportjugend Schleswig-Holstein und der Hansa-Park den Vereins-Zukunftspreis an Vereine, die sich im Rahmen einer Ausschreibung unter dem Motto „Erfolgreiche Konzepte für den Kinder- und Jugendsport gesucht!“ um diesen Preis beworben hatten. Der TSB Flensburg konnte die Expertenjury mit seinem Konzept „Wasser bewegt und- Die Mischung macht`s“ zur Neustrukturierung der Schwimmabteilung überzeugen. Basierend auf dem Konzept SwimStars haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit nicht nur die klassischen Abzeichen zu erwerben, sondern darüber hinaus SwimStars Abzeichen in verschiedenen Kategorien zu erreichen. Da gibt es Abzeichen für besondere Schwimmtechniken usw. Dadurch werden die Kinder breiter ausgebildet und haben weitere Motivationshilfen. Auch Kinder mit Migrationshintergrund oder Handicap können so besser integriert werden. Diese Mischung entwickelt sich stetig weiter, so dass die Schwimmabteilung inzwischen auf knapp 600 Mitglieder gewachsen ist, wovon mehr als die Hälfte der Mitglieder jünger als 27 Jahre ist. Als Preis gab es 50 Eintrittskarten für den Familien- und Freizeitpark Hansa-Park.

.

 

Hauptsponsor 2017

Der TSB Flensburg

Sucht qualifizierte Schwimmtrainer/in und Übungsleiter/in

Bitte melden unter

info@tsb-flensburg.de

Jetzt Mitglied werden|und mitmachen!